TROLESE MEMOIREN

Der TROLESE MEMOIREN Blog wird finanziert von Autobiografen, die Zeugen der Zeitgeschichte für Wegbegleiter sein möchten. Die Blog-Betreiberin und Autorin Patrizia Trolese schreibt deren Memoiren als Ghostwriter auf literarischem Niveau. Sie fasst Erlebtes und Erinnertes in Worte, das Autobiografen bei Interviews mit ihr zu einer Gesamtbiografie rekonstruieren. Von ihr recherchierte historische Fakten verschmelzen mit den Identitäten ihrer Auftraggeber als Lebenspartner, Mitglieder von Religionen und sozialer Milieus zu Kommentaren der Mikrogeschichte. Hier finden Sie nähere Informationen über Patrizia Trolese, ihre Arbeitsweise und ihrem Honorar.

Der TROLESE MEMOIREN Blog selbst versteht sich als liberales People Magazin. Das Ziel ist eine „Bunte“ „Zeit“. Essays, Kolumnen, Satiren, Possen und Polemiken richten den Blick auf „Polit-Promis“ wie Alexander Gauland, Alice Weidel, Jörg Meuthen, Trump, Erdogan oder Putin sowie deren Gegenspieler Angela Merkel, Heiko Maas oder Cem Özdemir. Die „Bunten“ Bilder spiegeln eine „Zeit“ des Erstarkens von „Antimodernisten“. Sie sind fokussiert, sorgfältig recherchiert und belegt. Rund 80 % der neuen Leser des Blogs stammt aus Google-Suchen nach Stichworten. Ein Zeugnis für die Qualität der Blog-Beiträge.