David Berger blamiert sich als Repräsentant der „Freien Medien“ – Mal wieder

Aktualisiert am 15. Mai – 9:08 Uhr

Am 11. Mai, am Tag der „1. Konferenz der Freien Medien im Deutschen Bundestag“, zu dem die AfD-Franktion eingeladen hatte, feierte sich der Vorsitzende der Vereinigung Freier Medien und Initiator dieses Events, David Berger, frenetisch: „Also, dass heute die freien Medien von der AfD hier in den Bundestag eingeladen worden sind, ist für uns freie Medien ein ganz wichtiger Etappensieg auf unseren Weg endlich mit zu den anerkannten, wichtigen Medien in Deutschland zu zählen.“ Seither sollte für AfD-willfährige Blogger gelten, die „Mainstream-Medien“ mit ihren angeblichen Faken News „unter Beobachtung zu nehmen“ und bevorzugte Hofberichterstatter der AfD zu werden. Doch nur vier Tage später demonstriert Berger erneut, das er dieser Rolle nicht gewachsen ist. (Quellen: philosophia-perennis.com, deutschlandsfreiemedien.de)

„David Berger blamiert sich als Repräsentant der „Freien Medien“ – Mal wieder“ weiterlesen

David Berger, Milo Yiannopoulos & Co. – Der männliche Stachel im feminisierten Fleisch unserer Kultur

Eine Einordnung der AfD-Konferenz der „Freien Medien“ im Bundestag

Screenshot 2019-05-12 13.02.20
Caroline Seibt, Milo Yiannopoulos und David Berger (Quelle: Philosophia Perennis – https://philosophia-perennis.com/2019/05/12/und-er-kam-doch-milo-yiannopoulos-mit-frenetischem-applaus-von-journalisten-in-berlin-gefeiert/)

Kühl wirkte die Stimmung bei den etwa 100 Journalisten der freien Medien, die sich am Samstag Morgen im großen Konferenzssal des Marie-Elisabeth-Lüdershaus im Bundestag versammelten. Die Querelen um die „1. Konferenz der freien Medien im Bundestag“ innerhalb der AfD-Bundestagsfraktion und die Ausladung des Stargasts Milo Yiannopoulos hatte an den Nerven vieler Teilnehmer und der einladenden Bundestagsabgeordneten Nicole Höchst, Udo Hemmelgarn, Petr Bystron und Uwe Schulz gezehrt. Ursprünglich sollte Ex-„Breitbart“-Chef Steve Bannon zugeschaltet werden. Doch der sagte ab. Yiannopoulos sprang ein. Am Ende gab die AfD-Fraktion „Amerikas gefährlichster Schwuchtel“ einen Korb. Die Aufrüstung AfD-willfähriger Blogger im Krieg gegen die „Mainstream-Medien“ fand dennoch statt. (Quellen: philosophia-perennis.com, deutschlandfunk.de, philosophia-perennis.com, spiegel.de)

„David Berger, Milo Yiannopoulos & Co. – Der männliche Stachel im feminisierten Fleisch unserer Kultur“ weiterlesen

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus – Offener Brief an Wolfgang Schäuble zur Causa David Berger & AfD

screenshot 2019-01-25 11.01.05
Jerusalem, Yad Vashem, Halle der Erinnerung, Berthold Werner – Eigenes Werk

Sehr geehrter Herr Präsident des Deutschen Bundestages Wolfgang Schäuble,

hiermit möchte ich an Sie im Zusammenhang mit der Gedenkfeier am 31. Januar 2019 im Deutschen Bundestag anläßlich des 74. Jahrestags der Befreiung der Vernichtungslager in Auschwitz zwei Bitten richten:

  1. Bitte laden Sie Herrn David Berger, Kurator der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung (DES), für diese Gedenkfeier wieder aus.
  2. Bitte verweigern Sie auch den Politikern der AfD-Franktion im Bundestag die Teilnahme an der Feier.

Begründung: Es besteht die im Folgenden begründete Gefahr, dass die Genannten die Würde der bevorstehenden Gedenkfeier und die des Holocaust-Überlebenden Prof. Dr. Dres. h. c. mult. Saul Friedländer, der die Gedenkrede halten wird, aufgrund ihrer Gesinnung erheblich verletzen werden.

„Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus – Offener Brief an Wolfgang Schäuble zur Causa David Berger & AfD“ weiterlesen

WDR 5 und die neuthomistische Rassenbiologie des David Berger

Die Ankündigung der Sendung „Tischgespräch“ mit David Berger, die am 23. Januar 2019 von 20.04 – 21.00 Uhr vom WDR 5 ausgestrahlt werden soll, hat Kritik in den Sozialen Medien ausgelöst. WDR 5 wird vorgeworfen, mit Berger einem Menschen Sendezeit zu geben, der einen rechtsradikalen Blog betreibe.

Spätestens seit dem 20. Januar ist dem WDR 5 der Text „Biologische Invasion“ auf Bergers Blog Philosophia Perennis bekannt. Diesen hatte ich dem Sender bereits am 17. Januar zugespielt, ohne ein Antwort zu erhalten. Am 20. Januar nahm Diether Ast auf meinen Tweet Bezug und erhielt folgende Reaktion:

Am 17. Januar war der fragliche Titel „Biologische Invasion“ auf Bergers Blog noch online. Spätestens seit dem 20. Januar heißt es unter dieser Adresse: „Uuuups … Fehler 404“. Der Text findet sich aber noch auf archive.today. Im Folgenden eine Dokumenation von Bergers Philosophie und Beiträgen auf seinem Blog, die rassenbiologische Positionen vertreten und heute, am 21. Januar, noch online sind – mit der Bitte an WDR 5, die Veröffentlichung des „Tischgespräch“ mit David Berger zu stornieren oder zumindest „kritsch-journalistisch“ einzuordnen.

„WDR 5 und die neuthomistische Rassenbiologie des David Berger“ weiterlesen

„Mia, der Fall“: Jörg Meuthen, Alice Weidel, Henryk Broder und der Dschihad

0001 (33)

Zum Jahreswechsel präsentiert die „Avantgarde“ der Neo-Rechten in Deutschland das Stück „Mia, der Fall“: Jörg Meuthen, Alice Weidel und Henryk Broder beherrschen eine Pyramide ethnisch homogener Stufen. Ihre Burg throht auf der Spitze. Die „Ritter“ Akif Pirincci, David Berger und Jürgen Fritz feuern den herannahenden Dschihadisten schmutzigen Sex und den heiligen Geist Gottes entgegen. Mia wird getötet. Martin Sellner, ein österreichischer Reconquistador, fühlt sich in seiner Ehre gekränkt und spricht Mia schuldig.

Darf ich vorstellen: Die heutigen Mitglieder des Ensembles „Bunte Zeit“ am Theater TROLESE MEMOIREN! Zu Gast sind heute Abend auch die Eltern von Mia. Vorhang auf! Die Vorstellung beginnt:

„„Mia, der Fall“: Jörg Meuthen, Alice Weidel, Henryk Broder und der Dschihad“ weiterlesen

Bergers Fritz fischt faule Fische

bild_span12

Würde ein Mensch in Deutschland sagen: „Das Judentum strebt die Weltherrschaft an“, würde sich hoffentlich der Verfassungsschutz an seine Fersen heften. Sagt aber jemand, dass der Islam die Weltherrschaft anstrebe, dann zwinkert der Verfassungsschutz mit dem rechten Auge. „Zwischen den Jahren“ möchte ich an die Verrohung und Wirkung der Sprache im politischen Dirskurs und an drei Täter erinnern: Alice Weidel, David Berger und Jürgen Fritz.

„Bergers Fritz fischt faule Fische“ weiterlesen

„Miss & Mr. Homophobia“ Alice Weidel und David Berger: „Gott ist eine Frau“

Krippe

Die homosexuelle AfD-Politikerin Alice Weidel und der homosexuelle Publizist, Kirchen- und Islamkritiker David Berger wurden unlängst von der Berliner Homoaktivstengruppe „Enough is enough“ zu den schlimmsten Homophoben Deutschlands gewählt. Die Gruppe hatte den beiden den „Titel der Schande“, „Miss und Mr. Homophobia“, verliehen. Die Gruppe wendet sich gegen jede Art von Diskriminierung. 

Grund für diese Preisverleihung war Weidels und Bergers Agitation gegen Muslime, die allesamt angeblich nicht nur Frauen, sondern auch Homosexuelle unterdrückten. Nun fordern beide, die Weihnachtskrippe von semitischen Symbolen zu befreien und behaupten sogar „Gott sei eine Frau“. Vorangegangen war dem eine Ansprache von Donald Trump, in dem er forderte, alle Statuen und Gemälde der Jungfrau Maria insoweit überarbeiten zu lassen, dass sie darauf kein Kopftuch mehr trägt.

„„Miss & Mr. Homophobia“ Alice Weidel und David Berger: „Gott ist eine Frau““ weiterlesen