Lassen Sie sich kennen lernen!

„Der Mensch verschwindet wie am Meeresufer ein Gesicht im Sand.“ (Michel Foucault)

Im Laufe eines ereignisreichen Lebens haben viele Menschen das Bedürfnis ihre Erlebnisse für die Nachwelt festzuhalten. Sie haben Lust darauf, ihr Leben zu reflektieren und auch dessen Brüchen einen Sinn zu geben. Sie haben den Wunsch, sich dabei professionell begleiten zu lassen, weil sie selbst nicht druckreif schreiben, keine Zeit haben oder einen Sparringspartner suchen, mit dem sie Ihren Erlebnissen Sinn geben können.

Wenn auch Sie sich verewigen möchten, erzählen Sie mir Ihr Leben! Gemeinsam machen wir uns auf den Weg zu Ihrer Biographie. In intensiven Stunden erzählen Sie mir Ihre Erfahrungen – erfüllt von lustigen, traurigen, romantischen und nachdenklichen Momenten. Nachdem Sie frei asoziiert haben, stelle ich Ihnen als Diplom-Psychologin viele Fragen. So rekonstruieren wir gemeinsam Ihr Erlebtes.

Ich lasse ein „Band“ laufen, transkribiere Ihr Erzähltes und bringe es in Form. Ich werde keine Standardbiographie aus Ihren Erinnerungen verfassen. Vielmehr werde ich die Geschichte Ihres Lebens in eine packende, individuelle Stimme auf literarischen Niveau realisieren. Durch liebevoll recherchierte historische Fakten werde ich sie bereichern. Nach einigen Monaten wird die Stimme Ihrer Persönlichkeit als Buch bei Ihren Kindern, Enkeln, Verwandten, Freunden und vielleicht bei einer größeren Leserschaft Neugier und Spannung hervorrufen. Versprochen.

Was kann ich für Sie tun?

Bei meiner Memoiren-Arbeit befasse ich mich mit der Rekonstruktion Ihres Lebensverlaufes und dessen Sinnkonstruktion auf der Basis Ihrer biografischen Erzählungen und persönlichen Dokumente wie beruflicher Lebenslauf oder Briefe. Dabei geht es mir nicht darum, Ihren tatsächlichen Lebenslauf zu rekonstruieren, sondern die von Ihnen erlebten und erinnerten Ereignisse zu beschreiben, die Sie im Rahmen Ihrer Gesamtbiografie einordnen. Mich interessieren gerade Ihre Deutungen und Sinnkonstruktionen, die Ihre Biografie zu einem kohärenten Zusammenhang konstituieren.

Mit der zunehmenden Auflösung traditioneller Werte sind Sie zu einem Spielball teilweise divergierender Erwartungshaltungen geworden: Erwartungen an Sie als Partner, Elternteil, Freund, Mitarbeiter, Kollege, Mitglied eines sozialen Milieus, einer Partei oder eines Sportclubs. Ihre „Normalbiografie“ hat sich aufgelöst und Sie in die Notwendigkeit entlassen, Ihren Lebenslauf in eigener Regie zu managen und Lösungen für die unterschiedlichen Erwartungen zu finden. Ihre selbsterfundene biografische Identität mit ihren Übergängen, Brüchen und Statuswechseln ist zu einem Konfliktfeld zwischen institutioneller Steuerung und Ihren individuellen Handlungsstrategien geworden. Es sind Ihre Lösungen, Wahrnehmungen, Empfindungen und Erinnerungen, die mich und die Leser Ihrer Memoiren interessieren.

Biographisch-narrative Gesprächsführung

Aus der sozialwissenschaftlichen Methode des narrativen Interviews hat sich die Technik der biografisch-narrativen Gesprächsführung entwickelt. Die Forschungsprinzipien übertrage ich auf meine professionelle Memoiren-Arbeit. Meine biographisch-narrative Gesprächsführung gliedert sich in drei Phasen:

1. Phase

Sie werden zu Beginn unserer Gespräche durch meine Eingangsimpulse zu einer narrativen Haupterzählung angeregt, ohne dass ich Ihnen standardisierte Fragen stelle. Sie breiten vielmehr in einer selbstgesteuerten Form Ihre Lebensgeschichte vor mir aus. Ich fördere Ihren Erzählprozess durch eine betont zurückhaltende Haltung und nehme keinerlei Einfluss auf die von Ihnen präsentierten Inhalte, die Vollständigkeit oder Konsistenz Ihrer Erzählung. Insbesondere halte ich mich mit eigenen Bewertungen und bewertenden Fragen zurück.

Ihr freies Erzählen über selbsterlebte Ereignisse ergeben Ihre subjektiven Bedeutungsstrukturen, die sich einem systematischen Befragen eher verschließen würden. Sie dienen der Verarbeitung, Bilanzierung und Bewertung Ihrer Erfahrungen; Ihre übergreifenden Handlungszusammenhänge werden sichtbar. So rekonstruieren Sie Ihren subjektiven Sinn. Gleichzeitig verstehe ich Sie durch diese Art der Gesprächsführung besser.

2. Phase

In der zweiten Gesprächsphase stelle ich Ihnen gezielte Fragen zu Themen oder Ereignissen, die Sie in Ihrer Haupterzählung bereits erwähnt haben. Dabei bitte ich Sie, einzelne Aspekte Ihrer Lebensgeschichte ausführlicher darzustellen.

3. Phase

In der dritten Phase spreche ich gezielt jene Themen an, die Sie bisher noch nicht erwähnt haben, die aus meiner Sicht aber von Interesse sein könnten.

Weil ein in dieser Weise angeleiteter Erzählprozess viele Stunden dauert, besteht ein vollständiges biografisch-narratives Gespräch aus mindestens fünf Sitzungen.

Sprachstil-Analyse

Sagen Sie: „I’ ko leida net kemma. I’ muaß in d’ Stod und meim Voda
sein Freind abhoin. – Des is schee, wia d’ Kinder spuin.“

„Ich kann leider nicht kommen, weil ich in die Stadt fahren und den Freund von meinem Vater abholen muß. – Das ist schön, wie die Kinder spielen.“

„Ich kann leider nicht kommen, weil ich in die Stadt fahren und meines Vaters Freund abholen muß. – Die Kinder spielen schön.“?

Hat ein Verstorbener für Sie „ewigen Frieden gefunden“, ist er „verblichen“, „gestorben“, hat er „die Mücke gemacht“ oder ist er „abgekratzt“?

Ist Ihr Sprachstil eher poetisch, gehoben, neutral, salopp oder rustikal? Ihre sprachlichen Eigenheiten sind Ausdruck Ihrer Persönlichkeit und Stimmungen. Bei aller Gebotenheit, bei der Schriftsprache gewählt zu formulieren, sollte Ihr persönlicher Sprachstil in Ihrer Autobiografie nicht gänzlich verloren gehen. Ich werde diesen daher nicht nur analysieren, um Sie besser kennenzulernen, sondern diesen beim Schreiben Ihrer Memoiren einflechten, damit auch Ihre Leser Sie besser verstehen.

Lektoriat und Gestaltung

Beim Lektoriat und der optischen Gestaltung Ihrer Biographie arbeite ich mit professionellen Spezialisten zusammen.

Sie sind neugierig auf die Kosten? Sie haben Fragen und möchten Kontakt zu mir aufnehmen? Sie werden jedenfalls zufrieden sein. Versprochen. Ihre

0001
Patrizia Trolese
0001         0001         0001      0001 (2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s